Autogas News und Tipps

Autogas (LPG) News und Tipps

Aktuelle Nachrichten zur Autogas-Umrüstung (LPG) von Autos, Booten und Nutzfahrzeugen

autogas-umruestungen.de informiert Sie hier ständig über Autogas / Flüssiggas Trends und Entwicklungen. Sie haben etwas interessantes im Zusammenhang mit Autogas gesehen und finden hier nichts darüber? Bitte geben Sie uns Feedback.


Mit effizienten Autoreifen Kraftstoff sparen: EU-Label vereinfacht Reifenkauf

09. Oktober 2013
Mit effizienten Reifen Kraftstoff sparen
Bildquelle: Wandersmann / pixelio.de

Die diesjährige Internationale Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt hat wieder einmal gezeigt: Autogas (LPG) und Erdgas (CNG) - Automobile liegen voll im Trend. Während Elektro- und Brennstoffzellenantriebe schon wegen der Kosten derzeit kaum praxistauglich sind, überzeugt ein Autogasantrieb durch geringe Investitionen beim Umbau und eine dichte Infrastruktur bei der Flüssiggas-Versorgung. Eine mögliche Senkung der Verbrauchskosten von bis zu 50% gegenüber dem Benzin-Betrieb ist realistisch; möglich machen das die steuerliche Begünstigung von LPG / Autogas sowie die Tatsache, dass das Gas bei der Erdölförderung ohnehin als Nebenprodukt anfällt. Gleichzeitig sinken die CO2-Emissionen um etwa 25%, womit Gasantriebe einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. (Weitere Vorteile der Autogas-Umrüstung finden Sie hier).

Unabhängig vom genutzten Energieträger ist die Effizienz aber auch eine Frage der richtigen Bereifung. Dank des seit dem 01. November 2012 eingeführten EU-Reifenlabels kann die Kaufentscheidung auf Internetpreisvergleichsportalen wie Externer LinkToroleo nun einfacher getroffen werden. Die EU erhofft sich damit eine Sensibilisierung der Verbraucher - und eine Senkung des Energieverbrauchs.

Die europäische Reifenkennzeichnung ermittelt zur Kennzeichnung drei unterschiedliche Größen, die bei einem Reifenkauf besonders wichtig sind:

1. Abrollgeräusch
Das für die Geräuschbelastung mitverantwortliche Abrollgeräusch wird in Dezibel (dB) angegeben. Bei einer Geschwindigkeit von 80km/h wird hierzu auf einer genormten Teststrecke ermittelt, welche Geräuschemissionen ausgegeben werden. Beim Kauf eines möglichst leise abrollenden Reifens wird nicht nur die Umwelt geschont, auch der Komfort erhöht sich. Weil Motoren- und Windgeräusche ohnehin immer geringer werden, erhöht sich der Anteil des Abrollgeräusches der Reifen am gesamten Lärmpegel.
Besonders wichtig sind bei der Kaufentscheidung aber die beiden Kriterien Nasshaftung und Abrollwiderstand.

2. Nasshaftung
Die Nasshaftung wird mit einem Buchstaben zwischen A und F kategorisiert. Dabei stellt ein Reifen der Klasse A die Referenz dar. Bei einem Reifen, der nur die Kriterien für die Klasse B erfüllt, muss aus einer Geschwindigkeit von ebenfalls 80 km/h ein um bis zu 3 Meter längerer Bremsweg einkalkuliert werden.

3. Abrollwiderstand
Der Abrollwiderstand ist eine der wichtigsten Messgrößen, wenn es um den Verbrauch des Fahrzeugs geht. Denn neben dem Windwiderstand ist der Abrollwiderstand vor allem bei geringen Geschwindigkeiten im zweistelligen km/h-Bereich der wichtigste Faktor für erhöhten Kraftstoffverbrauch. Bei der Kategorisierung des Abrollwiderstand werden wiederum die Klassen A bis G verwendet. Der Referenzverbrauch erhöht sich aufsteigend; schon die Klasse B erlaubt einen Mehrverbrauch von 0,1 Litern je 100 km. Die Prüfbedingungen legen einen Pkw zugrunde, der einen Durchschnittsverbrauch von 6,6 l/100 km aufweist. Fahrer von Autos, die in der Praxis einen höheren Durchschnittsverbrauch einkalkulieren müssen, können also davon ausgehen, dass auch die Differenz zwischen den unterschiedlichen Effizienzklassen deutlicher ausfällt. Sog. Leichtlaufreifen weisen einen besonders geringen Abrollwiderstand auf und helfen beim Kraftstoff sparen.

Dass sowohl Nasshaftung als auch Abrollwiderstand ermittelt werden, hat einen einfachen Grund: Beide Eigenschaften konkurrieren grundsätzlich miteinander. Eine harte Reifenmischung und ein hoher Negativanteil beim Reifenprofil verringern den Widerstand zur Straße und reduzieren damit auch den Verbrauch; auf den Bremsweg dürfte dies aber keinen positiven Einfluss haben. Nur besonders gute Reifen schaffen es also, beiden Anforderungen gleichermaßen gerecht zu werden - ihnen sollte beim Kauf in jedem Fall der Vorzug gegeben werden.

Partner
Autoteile günstig - AutoErsatzteile.de

Markttransparenzstelle erleichtert den Vergleich von Kraftstoffpreisen

16. September 2013
Öko-Tarife in der Kfz-Versicherung
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Am 31. August hat die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe ihren Service gestartet.
Mit Hilfe der von Wirtschaftsminister Rösler (FDP) ins Leben gerufenen Institution soll den Vorwurf, die Mineralölkonzerne betrieben Preisabsprachen, untersucht werden.
Zusatznutzen für Verbraucher: Am PC sowie per App können Kraftfahrer ermitteln, wie viel die Benzin- und Diesel-Kraftstoffe bei den einzelnen Tankstellen kosten. Leider werden die Preise für Autogas (LPG) von der Markttransparenzstelle nicht erfasst, was aber nicht tragisch ist, denn die meisten Tankstellenbetreiber melden ihre Autogaspreise an die Betreiber von Vergleichsportalen freiwillig.
Zahlreiche Kraftfahrer greifen nur äußerst ungern zur Zapfpistole, was in Anbetracht der Entwicklung der Kraftstoffpreise nicht überrascht. Schließlich entstehen beim Tanken jedes Mal stattliche Kosten, die sich in vielen Haushaltskassen durchaus bemerkbar machen. Wer Sprit sparen möchte, muss entweder weniger fahren, eine Autogas-Umrüstung in Betracht ziehen oder sich nach einem spritsparenden Gebrauchtfahrzeug umsehen. Eine weitere Variante ist Externer Linkdie Möglichkeit ein Auto zu leasen, welches im Unterhalt sparsamer ist.

Vergleichen der Kraftstoffpreise lohnt sich
Das Vergleichen der Kraftstoffpreise ist zu empfehlen. Je nach Betreiber und sogar einzelner Tankstelle können die Preise für Benzin und Diesel deutlich schwanken. Dies gilt im Einzelnen auch für Autogas. Preisunterschiede von mehreren Cent je Liter Kraftstoff sind keine Seltenheit. Wer gut vergleicht und dann an der richtigen Tankstelle zur Zapfsäule greift, erzielt eine schöne Ersparnis - vor allem wenn beim Tanken möglichst konsequent auf diese Weise verfahren wird.

Trotz der zahlreichen Preisanpassungen ist es möglich, Preise der einzelnen Anbieter schnell und unkompliziert zur ermitteln. Interessenten benötigen lediglich einen Computer oder ein Smartphone mit Internetzugang. Schließlich gibt es mehrere Portale und mittlerweile auch Apps, die entsprechende Daten bereitstellen. Eine Übersicht gängiger Apps finden Sie bei ComputerBild: Externer LinkApps zur Verfolgung der Kraftstoffpreise.

Angebote dieser Art sind nicht neu. Bereits seit Jahren besteht die Möglichkeit, aktuelle Kraftstoffpreise online abzurufen. Allerdings ist anzumerken, dass die Preise nicht immer sehr genau sind. Die Daten stammen häufig von privaten Kraftfahrern, die aktuelle Kraftstoffpreise vor Ort ermitteln und dann weiterleiten. Allerdings gibt es auch einige Tankstellen, die ihre Preise freiwillig melden.

Aktuellere Preisdaten dank Markttransparenzstelle
Zur Unterstützung von Verbrauchern und Unternehmen bei der Suche nach günstigen Kraftstoffen hatte die Bundesregierung im Dezember 2012 beschlossen, eine so genannte Externer LinkMarkttransparenzstelle für Kraftstoffe zu schaffen. Die gesetzliche Grundlage wurde im März dieses Jahres im Rahmen einer entsprechenden Verordnung geschaffen. Die Markttransparenzstelle ist beim Bundeskartellamt angesiedelt.
Die Verordnung besagt, dass Verkäufer von Kraftstoffen sowie all diejenigen, die über die Preise von Kraftstoffen bestimmen können (vorrangig die Mineralölkonzerne) dazu verpflichtet sind, ihre Preise fortlaufend zu melden. Die Meldungen haben an die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe zu erfolgen, die technische Infrastruktur wurde daraufhin entwickelt.

Autogas wird nicht berücksichtigt
Kraftfahrer, die Autogas (LPG) tanken, müssen einen kleinen Wermutstropfen in Kauf nehmen. Die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe berücksichtigt nur Super-, Superplus- und Dieselkraftstoff. Meldungen über die Entwicklung der Autogaspreise werden nicht entgegengenommen.
Allerdings ist dieser Umstand nicht ganz so tragisch. Die Mehrheit der Tankstellen, die Autogas anbieten, melden ihre Preise freiwillig. Infolge besteht bei den meisten Apps die Möglichkeit, aktuelle Autogaspreise problemlos abzurufen. Interessenten müssen lediglich bei der App-Auswahl ein wenig genauer hinsehen und sollten im Zweifelsfall nicht davor zurückschrecken, mehrere Apps auszuprobieren. Im Normalfall dauert es nicht lange, bis ermittelt ist, welche App am besten zu einem passt und somit die optimale Unterstützung zur Ermittlung günstiger Tankstellen leistet.

Autogas-Apps
Apple iPhone: Externer LinkAutogas Apps im Apple Appstore
Windows Phone: Externer LinkAutogas Apps im Windows Store
Android: Externer LinkAutogas Apps in Google Play Store
BlackBerry 10: Externer LinkAutogas Apps in der BlackBerry World

Autogas-Tipp für den Urlaub: Autogas tanken im Ausland?

05. Mai 2013
OMV Autogastankstelle im Ausland
Foto: OMV Autogas-Tankstelle im Ausland

Kann ich mit meinem Autogas-Auto im Urland / Ausland tanken? Kann ich auch in Italien, Spanien, Frankreich oder Polen Autogas tanken? So oder so ähnlich höhren sich die Fragen an, die uns Interessenten am Telefon oder per E-Mail gerade in der Urlaubszeit im Sommer besonders häufig stellen. Die kurze Antwort ist ja. Doch von Anfang an:

Das Flüssiggas LPG (Liquefied Petroleum Gas) - sprich Autogas - ist aktuell der meistverkaufte Alternativkrafstoff europa- und sogar weltweit. Nicht nur an den mehr als 5.800 Tankstellen mit Autogas-Tankstation in Deutschland können Urlauber auf Ihrer Reise bequem tanken, sondern auch in sämtlichen Nachbarstaaten ist LPG-Krafstoff an ausreichend vielen Tankstellen zu bekommen. In den beliebten Ferienländern an Nord- und Ostsee, Atlantik und Mittelmeer finden Reisende ein äußerst dichtes Netz an Autogas-Tankstellen. In einigen Ländernndern wie z. B. Italien, Polen oder den Niederlanden hat die Verwendung von Autogas (LPG) als Krafstoff im Automobil bereits eine längere Tradition als in Deutschland. So war Autogas z.B. in den 70er Jahren in Italien bereits stark verbreitet - und ist es bis heute geblieben. Autogas-Tankstellen sind dort eine Selbstverständlichkeit. Es besteht als kein Grund auf der Urlaubsfahrt auf Benzinbetrieb umzuschalten. So verzeichnet das Point-of-Interest (POI) Verzeichnis Externer Linkgps-data-team.com in Italien aktuell z.B. 2.460 Autogas-Tankstellen zum Download für gängige Navis. Die Anzahl der Tankstellen für Frankreich wird von Externer Linkstations.gpl.online.fr mit 1.714 angegeben, die für Spanien in diversen Quellen mit mehreren huntert, wobei die Anzahl der Tankstellen mit Autogas-Zapfsäule natürlich in Wirklichkeit noch deutlich höher sein dürfte.
Auch in Sachen Gasqualität muss man sich keine Sorgen machen. Die Anforderungen an Autogas sind europaweit einheitlich in der DIN EN 589 geregelt. Das Butan / Propan Gemisch wird sicherlich je nach Lufttemperatur unterschiedlich sein, doch das ist völlig unbedenklich, denn auch in Deutschland passen die Tankstellenbetreiber das Mischungsverhältnis an die Jahreszeit an.

Worauf Sie beim Autogas-Tanken im Ausland achten müssen

Dieser Tipp und Tricks wurden in unseren Bereich Autogas Zubehör: Autogas Betankungs-Adapter für Urlaub und Reise verlagert.

Autogas-Tipp: LPG-Gasgemisch - Reichweite und Verbrauch

13. Januar 2013
Autogas-LPG Tankstation
Bildquelle: Hartmut910 pixelio.de

Dass es sich bei dem Flüssiggas-Kraftstoff Autogas (LPG) um ein Gasgemisch der Gase Butan und Propan handelt, ist vielen Autogas-Fahrern bekannt. Die wenigsten wissen jedoch, dass das genaue Verhältnis dieser Gase nicht gesetzlich festgeschrieben ist, auch wenn die Qualitätsanforderungen von Autogas europaweit in der DIN EN 589 geregelt ist. So dürfen nicht einfach irgendwelche Gase als Autogas bzw. LPG bezeichnet werden. Dennoch ist das Butan / Propan Mischungsverhältnis nicht in der DIN-Norm geregelt und daher in der Praxis je nach Jahreszeit und Anbieter unterschiedlich. Da der Bestandteil Butan energiereicher ist als Propan, kann sich die Reichweite mit einer Tankfüllung Autogas deutlich erhöhen, je größer der Butan-Anteil im Gasgemisch ist.
Dass das Autogas-Gasgemisch der Hersteller / Mineralölkonzerne je nach Jahreszeit unterschiedlich ist, wird in der Regel damit begründet, dass ein zu hoher Butan-Anteil bei niedrigen Temperaturen das Verdampfen des Autogas-Kraftstoffs für die Verbrennung erschwert. Daher liegt der Butan-Anteil im Winter bei rund 40 %, der Propan-Anteil bei 60 %. Im Sommer oder in Ländern mit höheren Temperaturen ist das Verhältnis eher umgekehrt, d.h. der Anteil des energiereicheren Butan ist höher und liegt um die 60 %. Je nachdem wie das Mischungsverhältnis des Tankstellenbetreibers Ihrer Wahl also wirklich ist, ergeben sich teilweise deutliche Unterschiede im Gesamtenergieghalt einer Tankfüllung Autogas. Neben der Anforderung auch bei niedrigeren Temperaturen effektiv verdampfbar zu sein, spielen aber sicher auch die Preise der Rohstoffe eine Rolle bei der Herstellung von Autogas. So bieten einige Hersteller ständig wechselnde Gemische an, je nachdem, zu welchen Preisen Butan und Propan gerade am Rohstoffmart zu haben sind. Autogas ist also nicht gleich Autogas.

Was Sie als Verbraucher tun können
Besonders in Frühjahr und Sommer sollten Sie drauf achten, ein Gasgemisch mit möglichst hohen Butan-Anteil zu tanken, da hier die Verdampfung des Gasgemischs kein Argument für einen geringen Butan-Anteil ist.

» Fragen Sie Ihren Tankstellenbetreiber nach dem Mischungsverhältnis.
» Tanken Sie nach Möglichkeit an einer Tankstelle Ihres Vertrauens und behalten Sie den Kraftstoffverbrauch / die Reichweite im Auge. Lediglich im Winder sollte sich der Verbrauch durch den geringeren Brennwert in Folge eines höheren Propan-Anteil erhöhen.


Zum Archiv
Ältere Autogas / LPG News und Tipps finden Sie im Autogas News Archiv April bis August 2012.

Technik

Service

Aktuelles

Medienpartner

Suche




Interaktiver Autogas LPG Tankstellen-Finder

Empfehlen Sie uns weiter:

Link


 
Autogas-Umrüstungen.de informiert über LPG Flüssiggas Umrüstungen von Benzin-Fahrzeugen.